Seitenbereiche

Quellensteuern

Inhalt

Um nationale Besteuerungsansprüche zu wahren, sieht Österreich in § 99 EStG eine Abzugsteuer auf Zahlungen an ausländische Empfänger vor. Die Einbehaltsverpflichtung besteht unter anderem bei Zahlungen an ausländische Vertragspartner wie Schriftsteller, Vortragende, Künstler, Architekten und Sportler, aber auch im Falle der Überlassung von Rechten und Arbeitnehmern sowie bei Zahlungen an Aufsichtsräte und technische und kaufmännische Beratungsleistungen im Inland. Obgleich eine Vielzahl von Zahlungen von der Einbehaltspflicht betroffen ist, zeigt die praktische Erfahrung aus Außen- und GPLA-Prüfungen, dass die Einbehaltspflichten vor allem im Konzernverbund nicht immer wahrgenommen werden und damit einhergehend hohe Steuernachzahlungen drohen.

Neben der österreichischen Abzugsteuer sehen auch viele ausländische Staaten Quellensteuern auf Dividendenzahlungen, Lizenzgebühren und technische Beratungsleistungen vor. Wir helfen Ihnen, Steuernachzahlungen und Betriebsprüfungsrisiken zu vermeiden:

  • Erfahren Sie, wie Sie Quellensteuern unmittelbar vermeiden können und notwendige Dokumentationspflichten erfüllen.
  • Lernen Sie, Auslandsverträge richtig zu gestalten und so Quellensteuern im Ausland zu vermeiden.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.